Словарный тренажер

распечатать урок как пользоваться тренажером

Карлик Нос. Часть 17

уровень: средний, раздел: сказки

Внимание: Настоятельно рекомендуем зарегистрироваться и войти под своим именем, тогда результаты будут сохранены, выученные слова будут сохраняться в личном словаре, и можно будет их повторять!
Шаг 1
Словарный запас
Шаг 2
Тренажер слов

Словарный запас

   
   осталось:

   

Выбери перевод из списка

выбери слово, которое является переводом, неправильные ответы исчезают

Установи соответсвие

найди пару слов в левом и правом столбце, если ответ верный, то оба слова исчезнут

Впиши перевод

        прогресс: пока разминочка...

*если у вас возникают сложности и не получается понять текст, то воспользуйтесь онлайн переводчиком, просто выделите текст и нажмите появившуюся кнопку "перевести", но лучше сначала постараться перевести самим!

Der Zwerg Naze. Wilhelm Hauff. Teil 17

»Ach, Herr!« riefen sie, »seht Ihr denn nicht? Da bringen wir einen Zwerg, einen Zwerg, wie Ihr noch keinen gesehen.«
Der Aufseher des Palastes zwang sich mit Mühe, nicht laut aufzulachen, als er des Kleinen ansichtig wurde ((G) ansichtig warden - заметить кого-л.); denn er fürchtete, durch Lachen seiner Würde zu schaden. Er trieb daher mit der Peitsche (кнут) die übrigen hinweg, führte den Kleinen ins Haus und fragte nach seinem Begehr. Als er hörte, jener wolle zum Küchenmeister, erwiderte er — »Du irrst dich, mein Söhnchen; zu mir, dem Aufseher des Hauses, willst du; du willst Leibzwerg (личный карлик) werden beim Herzog; ist es nicht also?«

»Nein, Herr!« antwortete der Zwerg. »Ich bin ein geschickter Koch und erfahren in allerlei seltenen Speisen; wollet mich zum Oberküchenmeister bringen; vielleicht kann er meine Kunst brauchen.«

»Jeder nach seinem Willen ("вольному воля", дело твое), kleiner Mann; übrigens bist du doch ein unbesonnener Junge. In die Küche! Als Leibzwerg hättest du keine Arbeit gehabt und Essen und Trinken nach Herzenslust und schöne Kleider. Doch, wir wollen sehen (посмотрим), deine Kochkunst wird schwerlich so weit reichen, als ein Mundkoch (придворный (личный) повар) des Herren nötig hat, und zum Küchenjungen bist du zu gut.« Bei diesen Worten nahm ihn der Aufseher des Palastes bei der Hand und führte ihn in die Gemächer (покои) des Oberküchenmeisters.

»Gnädiger Herr«, sprach dort der Zwerg und verbeugte sich so tief, daß er mit der Nase den Fußteppich berührte, »brauchet Ihr keinen geschickten Koch?«

Der Oberküchenmeister betrachtete ihn vom Kopf bis zu den Füßen, brach dann in lautes Lachen aus und sprach: »Wie?« rief er, »du ein Koch? Meinst du, unsere Herde seien so niedrig, daß du nur auf einen hinaufschauen kannst, wenn du dich auch auf die Zehen stellst und den Kopf recht aus den Schultern herausarbeitest? O lieber Kleiner! Wer dich zu mir geschickt hat, um dich als Koch zu verdingen, der hat dich zum Narren gehabt.« So sprach der Oberküchenmeister und lachte weidlich, und mit ihm lachten der Aufseher des Palastes und alle Diener, die im Zimmer waren.

Der Zwerg aber ließ sich nicht aus der Fassung bringen. »Was liegt an (ну что стоит) einem Ei oder zweien, an ein wenig Sirup und Wein, an Mehl und Gewürze in einem Hause, wo man dessen genug hat?« sprach er. »Gebet mir irgendeine leckerhafte Speise (лакомство) zu bereiten auf, schaffet mir (доставьте мне), was ich dazu brauche, und sie soll vor Euren Augen schnell bereitet sein (оно будет приготовлено на ваших глазах), und Ihr sollet sagen müssen (и Вам придется сказать), er ist ein Koch nach Regel und Recht.« Solche und ähnliche Reden führte der Kleine, und es war wunderlich anzuschauen, wie es dabei aus seinen kleinen Äuglein hervorblitzte (как при этом сверкали его маленькие глазки), wie seine lange Nase sich hin und her schlängelte (изгибался) und seine dünnen Spinnenfinger seine Rede begleiteten.

»Wohlan (ладно)!« rief der Küchenmeister und nahm den Aufseher des Palastes unter dem Arme, »wohlan, es sei um des Spaßes willen; lasset uns zur Küche gehen!« Sie gingen durch mehrere Säle und Gänge und kamen endlich in die Küche. Es war dies ein großes, weitläufiges Gebäude, herrlich eingerichtet; auf zwanzig Herden brannten beständig Feuer; ein klares Wasser, das zugleich zum Fischbehälter (резервуар для рыб) diente, floß mitten (посередине) durch sie, in Schränken von Marmor und köstlichem Holz waren die Vorräte aufgestellt, die man immer zur Hand haben mußte (которые всегда должны быть под рукой), und zur Rechten und Linken waren zehn Säle, in welchen alles aufgespeichert war, was man in allen Ländern von Frankistan (Франкистан = Европа, так называли ее на Востоке) und selbst im Morgenlande (страны Ближнего Востока) Köstliches und Leckeres für den Gaumen (на вкус, der Gaumen – нёбо) erfunden. Küchenbedienstete aller Art liefen umher und rasselten und hantierten (управлялись) mit Kesseln (котлы) und Pfannen, mit Gabeln und Schaumlöffeln; als aber der Oberküchenmeister in die Küche eintrat, blieben sie alle regungslos (=reglos) stehen, und nur das Feuer hörte man noch knistern (потрескивает) und das Bächlein rieseln (журчит).

<< предыдущий урок следующий урок >>


Список слов, которые выучили в уроке

play zwingen (zwang, gezwungen) - заставлять, вынуждать
die Würde - достоинство
schaden - вредить
hinwegtreiben (hinwegtreib, hat hinwegtreiben) - гнать прочь
unbesonnen - безрассудный,  опрометчивый
schwerlich - едва ли, вряд ли
gnädiger Herr! - милостивый господин!
sich verbeugen - кланяться,  поклониться
play berühren - касаться, трогать
in Lachen ausbrechen (brach in Lachen aus, hat in Lachen ausgebrochen) - расхохотаться, рассмеяться
der Herd (Herde) - плита
sich auf die Zehen stellen - становиться на цыпочки
jemandem zum Narren haben - посмеяться над кем-либо
aus der Fassung bringen - вывести из равновесия
begleiten - сопровождать, провожать
um des Spaßes - для потехи
play fließen (floss, geflossen) - течь, литься
der Vorrat (Vorräte) - запас
aufspeichern - накапливать, копить
köstlich - изысканный
rasseln - греметь,  звенеть
die Pfanne - сковорода
die Schaumlöffel - шумовка
reglos - неподвижно
das Bächlein - ручеек

Уроки с похожими словами, их стоит пройти для закрепления





Social comments Cackle


перевести